[Blogparade] 2016/2017: Was bleibt – was kommt?

2016/2017: Was bleibt – was kommt?

2016/2017: Was bleibt – was kommt?

Ende 2015 begann ich, mein Business noch einmal neu zu überdenken. Ich wollte weg von den CAE-Berechnungen und mein Portfolio zum Business Coaching verstärken.

So fing ich eher zufällig im Online Business an.

Also traf ich Anfang 2016 diese Entscheidung: Die ging ich dann mit Hilfe eines Coaches gezielt und stückweise an.

Zuerst musste der Bauchladen weg.

Diese vielen kleinen Entscheidungen waren gar nicht leicht, denn ich hänge ja mit meinem Herzblut am Engineering.

Ja, wenn man wie ich so viele Interessen und Begabungen hat, dann kommen ganz schön viele Bereiche zusammen.

Und es gab anfangs auch viele Rückfälle.

Danken möchte ich deshalb meinem Coach, der mich immer wieder überzeugt hat, dass ich mich spezialisieren muss.

Online Business

Ich kannte das Online- Business vorher nicht. Ich wusste gar nicht, wie viel Wissen und Kompetenz dort versammelt ist.

So sehr mich meine Unwissenheit erschreckte, so gerne nahm ich diese Herausforderung an.

Das war und ist für mich ein Quell neuen Lernens. Meine Lernkurve stieg exponentiell an (hier ist dann wieder die Naturwissenschaftlerin!)!

Marketing

Als Ingenieurin kannte ich auch das Marketing zu wenig. Früher kamen meine Kunden auf mich zu. Auf sie zugehen zu müssen, war etwas ganz Neues für mich.

Trotz allem Verstehens um die Sache verzettelte ich mich immer wieder an einigen Projekten: Bei der Neubearbeitung der 6 Technische Mechanik-Bücher bin ich ziemlich unter Druck geraten. Es war einfach zu viel, aber es lag mir so sehr am Herzen, sie noch einmal richtig ins Leben zu bringen, ehe ich da von dieser Bühne abtrete.

29 Jahre Technische Mechanik im Maschinenbau

Im November 2016 habe ich dann auch meine letzte offizielle Technische Mechanik-Vorlesung gehalten, denn mein Nachfolger hat seine Stelle im Oktober 2016 angetreten. Nach 29 Jahren!

Social Media

Durch die Arbeit online habe ich viele neue, spannende Menschen kennengelernt. Sie geben mir Inspiration und Ideen. Sie möchte ich nicht mehr missen. Auch die vielen Feedbacks haben mir geholfen und mich in meinem Tun bestätigt.

Was kommt 2017?

In 2017 werde ich einen Online-Kurs „Selbstführung und Produktivität“ mit Marit Alkes Hilfe an den Start bringen.

Weiter wird meine Online-Bibliothek ausgebaut, in der ich mein gesamtes Wissen nach und nach einbringen möchte.

Was kommt: Projektmanagement

Den Bereich Projektmanagement will ich mit Kursen etc. weiter ausbauen. Auch dort ist ein Online Angebot geplant.

Als kostenloses Angebot muss endlich ein Projektmanagement-Freebie her. Es ist eigentlich schon vorhanden, aber die Zeit war einfach noch nicht für die Ausarbeitung da.

Und ab 2017 wird auch ein regelmäßiger Newsletter über die Neuentwicklungen der KISP berichten.

Langfristig möchte ich gerne neben einigen 1:1 Coachings gute Online-Produkte anbieten, die mich unabhängig machen.

Was kommt: Persönliches

Persönlich möchte ich mir mehr Ruhephasen gönnen, wenn das überhaupt möglich ist. J

Und wieder mit dem Yoga weitermachen, wenn mein Rücken wieder heil ist.

Was kommt: Kunst

Und ein großer Herzenswunsch ist, wieder regelmäßig Zeit zu finden, um ins Atelier  www.kunowart.de zu gehen. Das vermisse ich bei all dem Wachstum jetzt am meisten.

Fazit

Als Newbie im Online Business habe ich 2016 diese Herausforderung angenommen und einige wesentliche Schritte in Richtung Zukunft gemacht: eine riesige Lernkurve liegt hinter mir. 2017 werden weitere Online- Produkte erscheinen, wie zum Beispiel im Frühjahr mein erster Online-Kurs „Selbstführung und Produktivität“ und weitere Freebies.

about-annette-kunow-16-12-02

Tags:
4 Comments
  • David Goebel
    Posted at 14:41h, 03 Januar Antworten

    Hallo Annette,

    die Lernkurve im Online-Business ist wirklich steil.
    Für meinen Online Kurs habe ich mich in Video- und Ton-Aufnahmen gestürzt und mich darin fast verzettelt. Aber daran lernt und wächst man ja bekanntlich.

    Du hast deinen Weg in 2016 gemacht, deshalb wird es in 2017 sicher gut weitergehen.

    SinnSTIFTende Grüße,
    David

    • Annette Kunow
      Posted at 14:54h, 04 Januar Antworten

      Hallo David, ja, ich bearbeite gerade meinen ersten Online-Kurs. Hui, da geht es flott voran. Mit den bekannten zu überwindenden und hoffentlich überwindbaren Hürden.
      Ich danke Dir für die lieben Wünsche zum Neuen Jahr und gebe sie gerne Zurück: Auch Dir sehr viel Erfolg in 2017!
      Herzlichst
      Annette

  • Marit
    Posted at 13:45h, 05 Januar Antworten

    Hallo Annette,

    danke für deinen Bericht und deinen Ausblick! Das ist wirklich eine Menge, was du in 2016 neu gelernt und angewendet hast – einfach klasse zu sehen, wie viel sich mit ein wenig Fokus und Energie in einem Jahr alles bewegen kann!

    Ein tolles neues Jahr wünsche ich dir!

    Herzliche Grüße
    Marit

    • Annette Kunow
      Posted at 15:05h, 05 Januar Antworten

      Hallo Marit, da freue ich mich wirklich, dass Du das auch so siehst. denn manchmal bin ich richtig verzweifelt, wenn es so stockend und mit so vielen Hindernissen läuft.
      Ich bin technikaffin und habe keine Angst davor, aber es ist schon sehr viel zu bewältigen. Jetzt auch für meinen ersten Online-Kurs! 🙂
      Ein tolles neues Jahr wünsche ich Dir auch!

      Herzliche Grüße
      Annette

Post A Comment