4 Strategien für einen ablenkungsfreien und produktiven Arbeitstag

4 Strategien für einen ablenkungsfreien und produktiven Arbeitstag

Was kann Ihren produktiven (Berufs-) Alltag zunichte machen? Tausend Winzigkeiten: Da hat jajeder seine Eigenheiten.

Julie Sygiel, Gründerin und Chefin der Unterwäschemarke „Dear Kate“ trifft sich zum Beispiel zur Business-Besprechung lieber zum Frühstückskaffee statt zum Lunch und hat ihren Kleiderschrank gut abgestimmt, um nicht am Morgen die Qual der Wahl zu haben  (Quelle: Business Insider).

Natürlich sind es auch die Emails, die Ihnen ständig Entscheidungen abverlangen, oder auch die Kollegen, die immer wieder mit Fragen ins Büro stolpern, und so Ihren Tag  un-produktiv machen.

In zusammenhängenden Zeitblöcken arbeiten

Unbestritten sind zusammenhängende Zeitblöcke, in denen Sie bei einem Thema bleiben und daran konzentriert arbeiten und so produktiv bleiben. Die Konzentration steigt am Anfang an und bleibt über die Dauer des Zeitblocks auf einem hohen Niveau. So kommen Sie in einen produktiven Flow, in dem das Unterbewusstsein angezapft werden kann.

Dort liegen schon viele kreative Lösungen bereit, die Ihr Unterbewusstsein bereits für Sie bearbeitet hat.

Gleichartige Aufgaben zusammenfassen

Das Zusammenfassen von gleichartigen Aufgaben, zum Beispiel Unterlagen sortieren, Telefonate führen oder Videos bearbeiten, erspart Ihnen das immer wieder das neue Einarbeiten in ein Thema.

Sygiel beschränkt die Antwort pro Email auf 2 Minuten. Längere Emails verschiebt sie in einen Extraordner und bearbeitet sie dann auch in einem Block.

Perfektion stoppen

Wenn Sie fertig werden müssen, werden Sie auch fertig.

Ist es nicht so?

Sie haben sicher auch die Erfahrung gemacht, dass Sie unter Zeitdruck Aufgaben „noch schnell erledigen“. Dies können Sie nutzen und sich eine klare Zeitvorgabe für eine Aufgabe setzen, um produktiver zu sein.

Dazu müssen Sie natürlich wissen, wie viel Zeit eine Aufgabe erfordert.

Dafür ist Erfahrung nötig. Ein Tipp dazu gibt Ivan Blatter: Er führt regelmäßig ein Zeittagebuch, in dem er alle Bearbeitungsdauern minutengenau notiert. Dann kann er seine Zeit produktiv planen.

Lose Enden sofort zusammenbringen

Wie oft hören Sie: „Lass uns für einen Termin telefonieren.“ Statt diesen Termin sofort abzustimmen, denn Sie haben alle Ihre Termine in Ihrem Smartphone bei sich. Sie könnten sich sofort abstimmen, wenn Sie wollten.

Manchmal scheint es vermeintlich besser, das Ende oder die Entscheidung noch zu verschieben, aber meist verhindern Sie so nur den Abschluss. Wenn Sie das immer machen, steckt ein System dahinter sei, Bewusst oder unbewusst, absichtlich oder unabsichtlich.

Das gilt es natürlich zuallererst zu klären. Wie ich es so oft bei meinen Kunden erlebe.

Fazit

Es gibt zahlreiche Strategien, die Ablenkungen verhindern und somit Ihre Produktivität erhöhen. Ob sie zu einem passen, müssen Sie natürlich selbst ausprobieren.
Aber die vier Strategien sind zielführend für den produktiven (Berufs-) Alltag: In zusammenhängenden Zeitblöcken arbeiten, gleichartige Aufgaben zusammenfassen, Perfektion stoppen und lose Enden sofort zusammenbringen.

Diese Strategien haben bei fast allen Untersuchungen gute Ergebnisse gebracht.

Welche Strategien können Sie empfehlen, um Ihren Arbeitstag produktiv zu gestalten?

 

Interessieren Sie diese Themen?

Newsletteranfrage

About Annette Kunow

Portrait Annette Kunow

Mein Name ist Annette Kunow und ich bin Hochschullehrerin, Künstlerin und Business Coach.

Seit 30 Jahren mache ich nun diesen „Trigat“ zwischen Hochschule, Unternehmen und Kunst. Ich schaffe es immer wieder, die Synergien zwischen diesen drei Standbeinen herzustellen.

Nur so funktioniert es: Durch die Tätigkeit in meinem Unternehmen KISP bereichere ich den Unterricht an der Hochschule in der Technischen Mechanik und im Projektmanagement mit Beispielen aus der Praxis.

In der Kunst kann ich dann meine andere Seite leben. Meine Bilder stelle ich mittlerweile weltweit aus.

Ich kann das alles gut integrieren und möchte keine dieser Seiten missen.

No Comments

Post A Comment