KISP Logo

Quiz-Ergebnis „Welcher Produktivitätstyp sind Sie?“

Planer-sw

Foto: Pixabay

Planer:in

Menschen mögen ja, andere Menschen zu typisieren und in Schubladen zu stecken.

So hoffen wir, das komplexe Wesen Mensch ein Stück weit zu verstehen und zu kontrollieren.

Typisierungen gibt es viele. Alle haben sie einen wissenschaftlichen Anspruch, dem sie jedoch selten genügen.

Carson Tate nimmt bezüglich der persönlichen Produktivität eine Typisierung vor. Er unterscheidet (ganz kurz dargestellt):

  • Priorisierer:in (operieren gerne mit Zahlen, Daten, Fakten)
  • Planer:in (gehen gerne detailliert Schritt für Schritt vor)
  • Arrangeur:in (arbeiten gerne teamorientiert und bedienen die Beziehungsebene)
  • Visualisierer:in (bevorzugen ganzheitliches und integriertes Denken)

Planer:innen sind die Teammitglieder, die sich durch organisiertes, sequentielles, geplantes und detailliertes Denken auszeichnen. Im Gegensatz zum Priorisierer:innen tauchen Planer:innen in die Details eines Projekts ein, während Priorisierer:innen sich nur auf das konzentrieren, was das Projekt schnell und genau zu Ende bringt.

Planer:innnen lieben Kalender oder Projektplanungs-Tools.

Sie sind nicht spontan, und tatsächlich haben sie aufgrund ihres Widerstands, von Plänen abzuweichen, schon manche Gelegenheit verpasst.

Sie schreiben sogar etwas auf ihre To-Do-Liste, das bereits erledigt ist, nur damit sie es abhaken können. Sie fühlen sich in Zeitplänen und Aktionsplänen wohl und sind bekannt dafür, dass sie alles pünktlich erledigen. Sie wollen, dass man schnell zum Punkt kommen; das Kleingedruckte lesen sie später.

Sie hassen es, an einem Meeting ohne Agenda teilzunehmen.

Ihre E-Mails sind detailliert, oft mit Auflistungspunkten und klar formulierten nächsten Handlungsschritten.

Beiträge zu Teamarbeit

  • Handlungsorientierung und Praxisnähe
  • Auffinden von übersehenen Fehlern in Plänen oder Prozessen
  • Organisieren und Pflegen von Daten und Projektplänen

Dieses Profil gibt Ihnen einen Anhaltspunkt, welcher Produktivitätstyp Sie sind.

Und machen Sie sich keine Sorgen, wenn Sie sich beim Test nur schwer zwischen den Antworten entscheiden konnten. Es kann gut sein, dass auch starke Anteile von mehreren unterschiedlichen Produktivitätstypen haben.

Probieren Sie deshalb möglichst viele Produktivitäts-Methoden aus, mischen Sie sie und passen Sie sie an.

So wie Sie es brauchen!

Wichtig ist, was am Ende bei Ihrer Arbeit, Ihren Projekten herauskommt.

Ihre Produktivität ist persönlich und sehr individuell.

In dem Moment, in dem Sie Ihren ur-eigenen Produktivitätsstil entdecken – der zu Ihrer Persönlichkeit und Ihren Instinkten passt - arbeiten Sie auf Ihre Weise: energiesparender und intelligenter.

Von da an werden Sie einfach Ihre Arbeit tun und dabei bewusst leben.

© Copyright 2021 | www.kisp.de | KISP Prof. Kunow + Partner | All rights reserved.

Impressum | Datenschutzerklärung

>