Werte klären, um Ziele zu entwickeln

Werte klären, um Ziele zu entwickeln

Für eine nachhaltige Selbstführung und ein gelungenes Leben sind sie unentbehrlich, dennoch hat sie kaum jemand verbindlich definiert – die eigenen Werte.

Sie sind eine unschätzbar wertvolle Orientierungshilfe, wenn sich Unsicherheit hinsichtlich der eigenen Bedürfnisse, der Fremdbestimmung, der Schwierigkeit zu entscheiden, der Unzufriedenheit und der Demotivation einstellen.

Deshalb müssen Sie Ihre eigenen Werte verbindlich bestimmen!

Durch Klärung der Werte zum Sinn und Selbstwirksamkeit

Werte sind unsere Glaubenssätze, unsere Lebensleitlinien, mit denen wir leben. Wir haben sie durch unsere Eltern und die Kultur, in die wir hineingeboren, vermittelt bekommen.

Später wird daraus ein eigener Wertekanon durch die selbst gemachten Erfahrungen kreiert. Zum Beispiel lehnen viele Teenager in der Pubertät alles ab, was die Eltern machen, kommen später aber oft durch die eigenen Kinder zu vielen alten Werten aus der eigenen Kindheit zurück.

So entwickelt jeder Mensch ein ganz eigenes Wertesystem, mit dem er die Welt betrachtet. Zwei Menschen können sogar dieselben Werte haben, sie aber unterschiedlich priorisieren.

Wie in der Pubertät die Werte hinterfragt und neu diskutiert werden, verändern sie sich im Laufe des Lebens immer wieder. Besonders dann, wenn einschneidende Erlebnisse unser Leben bestimmen: Berufsstart, Familiengründung, Scheidung, Krankheit, Verlust einer wuchtigen Person.

Immer dann ist es notwendig, die Werte wieder zu überprüfen und sich neu zu positionieren. “Was ist für mich richtig? Wann bin ich mit mir im Einklang?“

Ohne Wertedefinition keine klare Zieldefinition

Wenn wir uns vorstellen, dass wir das sind, was wir denken, dann wundert es nicht, dass wir selbst bewirken, was uns zu- fällt. Das gilt auch für unsere Entscheidungen.

Die eigenen Werte zu kennen, hilft uns bei den täglichen Entscheidungen. Mehr noch es ist eine unbewusste, uns treibende Kraft, mit der wir immer arbeiten sollten.

Wenn unsere Werte verletzt werden, reagieren wir oft heftig. Verletzen wir sie selbst, haben wir Schuldgefühle. Verletzt jemand unsere (höchsten) Werte, fühlen wir uns angegriffen.

Wir können nur im Einklang mit unseren Werten ein sinnerfülltes Leben führen. Wer abenteuerlustig ist, wird in einem langweiligen Bürojob mit sich wiederholenden Routinen unglücklich sein. Wer ein großes Sicherheitsbedürfnis hat, wird sicher nicht mit einem Rucksack eine Weltreise antreten.

In unserem Berufsalltag wird es mühsam und wenig effektiv vorangehen. Wir fühlen uns unzufrieden und ausgelaugt.

Wenn wir langfristig erfolgreich sein wollen, wenn wir uns in dieser Welt wohlfühlen wollen, müssen wir mit unseren Werten im Einklang leben. Beruflich und Privat.

Mit einem geklärten Wertesystem kann dann leicht eine Vision und ein großes Ziel definiert und angestrebt werden.

Reflektionsfragen zur Wertedefinition

Mit den folgenden Fragen kommen wir zu unserer Wertedefinition

  • Was ist Ihnen im Leben wichtig?
  • Womit motiviere ich mich?
  • Was treibt mich an?
  • Wann bin ich stolz auf mich?
  • Ohne was kann ich nicht leben?

Filtern Sie aus den Antworten dieser Frage Ihre 10 wichtigsten Werte heraus, und priorisieren Sie diese im Anschluss.

Fazit

Die eigenen Werte zu kennen, hilft uns bei den täglichen Entscheidungen. Mehr noch es ist eine unbewusste, uns treibende Kraft, mit der wir immer arbeiten sollten.

Unsere Zufriedenheit im Alltag hängt stark davon ab, ob wir im Einklang mit ihnen leben. Ohne sie genau zu kennen, können wir gar nicht oder nur schwer die für uns richtigen Ziele definieren.

Sie dienen uns nicht zuletzt als effektiver Filter. Gehen Sie konsequent dazu über Ihre Entscheidungen und Handlungen an Ihren Werten auszurichten. Ihr Leben wird um Längen an Zielsicherheit und Selbstwirksamkeit zunehmen. Ein Segen für Ihre Selbstführung.

about-annette-kunow-16-12-02

 

 

 

 

No Comments

Post A Comment